wissenswerkstatt bereitet Öffnung vor

Seit November 2020 war sie wegen der Corona-Pandemie geschlossen, jetzt bereitet die Bildungseinrichtung „wissenswerkstatt“ (wiwe) in der Passauer Bahnhofsstraße schrittweise wieder ihre Öffnung vor. „Sofern die aktuellen Inzidenzzahlen es zulassen, werden wir mit Beginn der Pfingstferien ab dem 25. Mai ein Ferienprogramm anbieten. Informationen dazu und zu den bereits gut gebuchten Kursen sind tagesaktuell auf unserer Internetseite unter www.wiwe-pa.de zu finden“, erklärt Gernot Hein, Vorsitzender der wissenswerkstatt Passau e.V. Nach den Ferien will die Bildungseinrichtung in Absprache mit dem Schulamt auch für die Schulen in der Region wieder Kurse anbieten.

Basis für die Öffnung ist ein Hygienekonzept, das mit den zuständigen Stellen im Landratsamt und in der Stadtverwaltung abgestimmt ist und den Kindern und Jugendlichen vor jedem Kurs erklärt wird. Daneben gilt eine Einbahnstraßenregelung sowie eine eindeutige Beschilderung in den Räumen der wiwe. Des Weiteren kommen spezielle Feuchttücher zum Einsatz, mit denen sich die Teilnehmer die Hände säubern, bevor sie von mehreren Personen benutzte Werkzeuge bedienen. Handwerkzeuge werden nach jedem Kurs mit Einmal-Seifentüchern gereinigt und erst am nächsten Tag wiederverwendet. „Materialien, bei denen wir nicht sicherstellen können, dass alles immer hygienisch sauber ist, wie z.B. bei Lego, haben wir erst mal aus unserem Kursangebot gestrichen, bis der Einsatz wieder bedenkenlos möglich ist“, erklärt Ralf Grützner, Leiter der wissenswerkstatt. Zusätzlich müssen Mund-Nasen-Schutzmasken da getragen werden, wo ein Mindestabstand von 1,50 Metern nicht gewährleistet werden kann.

(vollständiger Artikel s. rechts)

05-22_PNP_wissenswerkstatt bereitet Öffnung vor.jpg

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ... mehr erfahren

OK