wissenswerkstatt Passau übernimmt Räumlichkeiten

Schlüsselübergabe am ehemaligen Postgebäude. Innenausbau und Vorbereitungen für die „wiwe“ sind in vollem Gange.

Passau. Für technikinteressierte Kinder und Jugendliche geht im ehemaligen Hauptpostgebäude in der Passauer Bahnhofstraße buchstäblich bald die „Post“ ab. Anfang 2013 öffnet hier die wissenswerkstatt Passau e.V. im Erdgeschoss ihre Türen. Dort wo früher tausende Kunden täglich ihre Postgeschäfte abwickelten, werden künftig Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersstufen und Schularten mit Technik experimentieren. In dieser Woche wurde offiziell der Schlüssel für die Immobilie übergeben.

Dr. Manfred Schwab, Vorsitzender der wissenswerkstatt Passau e.V. und ehemaliger Vorsitzender der Geschäftsführung der ZF Passau GmbH, unterzeichnete zusammen mit Manfred Reichenstetter, langjähriger Geschäftsführer sowie Arbeitsdirektor der ZF Passau GmbH, jetzt Schatzmeister und stellvertretender Vorsitzender des Vereins, einen langfristigen Mietvertrag. Johann Poller vom Immobilienverwalter Hudson Advisors Deutschland überreichte dabei symbolisch einen überdimensionierten Schlüssel. Maßgeblich beteiligt an der Vermittlung der Räumlichkeiten war auch Ulrich Popp, Geschäftsführer des Passauer Maklerunternehmens Hatz & Popp. 

„Mit dem ehemaligen Postgebäude wurde ein idealer Standort für die Bildungseinrichtung gefunden“, freute sich Dr. Schwab. „Durch die zentrale Lage am Bahnhof und dem regionalen und zentralen Busbahnhof ist die Einrichtung für Kinder aus der gesamten Region leicht und vor allem sicher zu erreichen.“
Anfang 2013 wird die Bildungseinrichtung ihre Türen in der Bahnhofstraße öffnen. Bis dahin bleibt viel zu tun. Die Räumlichkeiten der ehemaligen Postfiliale wurden bereits entkernt. In den nächsten Tagen beginnen die Innenausbauten.

Ralf Grützner, Leiter der wissenswerkstatt, und Werkstattleiter Christian Eder kümmern sich um einen reibungslosen Ablauf auf der Baustelle sowie um die Lehrpläne und Projekte, die in der  wissenswerkstatt angeboten werden.

„Bis jetzt schauen die Räume noch etwas spartanisch aus“, gibt Grützner Auskunft. „In wenigen Wochen entstehen auf rund 400 Quadratmetern Räume für Holz- und Metallverarbeitung, EDV sowie Labore für Physik, Elektro- und Steuerungstechnik.“ Der Zeitplan für den Umbau ist straff, bis Ende November sollen die Räume bezugsfertig sein. Auch die Außenfassade wird neu und einladend gestaltet.

Das Konzept hinter der Einrichtung: Kinder und Jugendliche aller Schulformen erschließen sich handwerkliche und physikalische Zusammenhänge und bekommen so einen besseren Zugang zur Technik. Ziel ist es, bei jungen Menschen zu einem frühen Zeitpunkt das Interesse für Technik und Wissenschaft zu wecken und ihnen langfristig berufliche und persönliche Perspektiven aufzuzeigen. Das Bildungsangebot ist dabei auf das Alter der Teilnehmer von acht bis 18 Jahren zugeschnitten.
Unter anderem gibt es Projekte und Experimente zu den Themenbereichen Physik, Fahrzeugtechnik, Biologie, Chemie, Astronomie und Raumfahrt.

„Leitgedanke der Passauer wissenswerkstatt ist die Orientierung an den Stärken der Kinder und Jugendlichen“, geht Leiter Ralf Grützner ins Detail. „Früh im Leben zu wissen, wo die eigenen Stärken liegen, sehe ich als notwendige Basis für ein erfolgreiches Berufsleben. Wenn ein Kind weiß, wo es gut ist, erleichtert das die Entscheidung für den Weg, den es später gehen kann. Wir wollen diese Stärken der Kinder und Jugendlichen herauskitzeln, gezielt fördern und die Weichen für ein erfolgreiches Berufsleben stellen.“

Bild:
Übergabe der Räume für die wissenswerkstatt Passau e.V.  - Johann Poller vom Immobilienverwalter Hudson Advisors Deutschland (von rechts) übergab einen symbolischen Schlüssel an den Vorsitzenden des Vereins wissenswerkstatt Passau, Dr. Manfred Schwab (zweiter von rechts) und Vorstand Gernot Hein (Bildmitte). Darüber freuen sich wissenswerkstatt-Leiter Ralf Grützner (von links) und Werkstattleiter Christian Eder sowie Immobilienmakler Ulrich Popp (zweiter von rechts).

Presseartikel downloaden

Download


Unbenannte Datei