Robotikprofis erreichen Deutschlandfinale

Fürstenzell. Drei junge Tüftler des Maristengymnasiums gehören zu den besten Roboter-Programmierern der Region und dürfen nach ihrem Erfolg beim Vorentscheid der World Robot Olympiad in der wissenswerkstatt Passau am Bundesfinale in Dortmund teilnehmen. Julian Huber, Ferdinand Ostermaier und Felix Dorfner heißen die drei Siebtklässler.
Bei diesem internationalen Wettbewerb, der in über 50 Ländern stattfindet, ist es Aufgabe der Kinder, Roboter zu bauen, designen und programmieren, um in mehreren Wettbewerbsläufen eine vorher bekannte Aufgabe zulösen. So müssen die Roboter zum Beispiel einen Parcours, Rampen und Täler überqueren, Dinge von A nach B bringen, hochheben oder farblich sortieren. Nervenkitzel entsteht für die Teams dadurchm dass jeder Roboter erst zum Wettbewerb zusammengesetzt und währen des Wettbewerbs mit einer veränderten Taktik reagiert werden darf.

(Vollständiger Artikel zur Ansicht rechts)

PNP Artikel vom 26.05.2015