Neuer Partner der "wissenswerkstsatt"

Junge Menschen spielerisch an Technik und Wissenschaft heranführen, damit sie ihre Talente unter Beweis stellen und erste Anregungen für spätere Berufswünsche sammeln können: Das ist die Intention die hinter der "wissenswerkstatt" steckt. Finanzielle Unterstützung findet das Konzept nicht nur durch die bayerischen Metall-und Elektroarbeitgeber (bayme vbm), ZF am Standort Passau, Knorr-Bremse AG, Stadt und Region. Seit kurzem zählt auch die Firma Micro-Epsilon zu den Fördern.

(Vollständiger Artikel zur Ansicht rechts)

PNP Artikel vom 22.10.2015

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ... mehr erfahren

OK