Neuer Partner der "wissenswerkstsatt"

Junge Menschen spielerisch an Technik und Wissenschaft heranführen, damit sie ihre Talente unter Beweis stellen und erste Anregungen für spätere Berufswünsche sammeln können: Das ist die Intention die hinter der "wissenswerkstatt" steckt. Finanzielle Unterstützung findet das Konzept nicht nur durch die bayerischen Metall-und Elektroarbeitgeber (bayme vbm), ZF am Standort Passau, Knorr-Bremse AG, Stadt und Region. Seit kurzem zählt auch die Firma Micro-Epsilon zu den Fördern.

(Vollständiger Artikel zur Ansicht rechts)

PNP Artikel vom 22.10.2015