FRG-Unternehmer zu Gast in der Wissenswerkstatt

Die Wissenswerkstatt „wiwe“ in Passau findet auch bei Kindern und Jugendlichen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau zunehmend Anklang. Deshalb hat eine Unternehmerdelegation zusammen mit Wirtschaftsreferent RalphHeinrich die Einrichtung besucht , um sich über das Konzept der „wiwe“ zu informieren.
„wiwe“-Leiter Ralf Grützner sowie die Vorstände des Trägervereins Manfred Reichenstetter und Gernot Hein führten durch die Räumlichkeiten und stellten das Kursangebot vor. Die Unternehmer zeigten sich dabei besonders beeindruckt von der engen Vernetzung zwischen Schulen, Ausbildungsbetrieben, Kommunenund Universität, die die„Wissenswerkstatt“ ermöglicht.
„Wir kooperieren mit rund 100 Schulen in der Region“, berichteteVorstand Gernot Hein. „Darunter sind immer mehr Schulen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau, die unsere Technikkurse belegen.“
„Es ist wahrscheinlich noch nicht bei allen Schulen im Landkreis Freyung-Grafenau bekannt, dass auch unsereSchüler diese Einrichtung besuchen dürfen, soweit Kapazitäten frei sind. Das Konzept und die Betreuung in der Wissenswerkstatt suchen ihresgleichen“, so Landrat Sebastian Gruber.

PNP Artikel vom 7. Juni 2016