25000 Teilnehmer in der wissenswerkstatt

Alina Mauerer staunte nicht schlecht, als sie kürzlich der wissenswerkstatt Passau (wiwe) einen Besuch abstattete. Die 13-Jährige wollte eigentlich in einem Kurs einen eigenen Solarmotor bauen und so ihr „Konto“ mit insgesamt 18 absolvierten Kursen aufstocken. Dass sie dabei als 25.000ste Besucherin der Einrichtung geehrt wurde, hatte sie nicht erwartet.

Alina Mauerer gehört mittlerweile zur „Stammkundschaft“ der wissenswerkstatt Passau. Ihr letzter Besuch wird ihr aber nicht nur wegen der spannenden Inhalte im Gedächtnis bleiben: Denn dieses Mal wurde Alina als 25.000ste Besucherin begrüßt. Die Realschülerin bekam dafür von den Verantwortlichen eine Urkunde und ein Präsent überreicht.

Die wissenswerkstatt Passau ist eine gemeinsame Bildungsinitiative von Stadt, Landkreis und Universität Passau, den bayerischen Metall- und Elektroarbeitgebern (bayme vbm), Knorr-Bremse sowie ZF am Standort Passau, die die Federführung dieses Projektes innehat. Die Idee der wissenswerkstatt hat aber auch viele Unternehmen der Stadt Passau sowie den Landkreisen Passau und Freyung/Grafenau sowie aus Oberösterreich angesprochen. Die Finanzierung des Projekts ist auf zehn Jahre gesichert, der Löwenanteil kommt dabei von ZF.

(vollständiger Artikel rechts)

PNP vom 25.02.2017




PNP vom 25.02.2017 Bayern Kompakt