BMW-Ausbilder zu Gast in der wissenswerkstatt

  • Delegation des BMW-Werkes Dingolfing besucht Bildungseinrichtung
  • Die Idee, jungen Menschen in der Region Technik näherzubringen, stößt auf großen Anklang

Anfang 2013 startete das Projekt „wissenswerkstatt Passau“. Bereits ein Jahr nach der Eröffnung haben über 4.600 Kinder die Bildungseinrichtung besucht. Die Nachfrage an den Kursen ist groß und der Enthusiasmus bei den Schülern hält weiterhin an. Besonders beliebt bei den Jugendlichen: Robotik-Kurse.

Diese haben auch das Interesse des Ausbilder-Teams des BMW-Werkes Dingolfing geweckt. Vor kurzem besuchte Heribert Wrzak, Leiter der Ausbildung, Birgit Steinhuber, Verantwortliche für Projekte, Betriebsrätin Inge Kohlmeder, JAV-Vorsitzender Daniel Fleischmann und acht Ausbilder die wissenswerkstatt. Gleich zu Beginn bestaunte die Delegation einen Robotik-Parcours, den Schüler zuvor programmiert und aufgebaut hatten. Wiwe-Leiter, Ralf Grützner, erklärte den Besuchern: „Unsere Robotik Kurse sind so gut bei den Kindern und Jugendlichen angekommen, dass wir uns entschlossen haben, das Angebot zu erweitern.“ Heribert Wrzak machte deutlich, wie toll er das Konzept der wiwe fände:  „Diese Bildungseinrichtung bietet im Hinblick auf Nachwuchsförderung auch für ein Unternehmen wie BMW großes Potential.“

Beim Rundgang durch das ehemalige Postgebäude konnte die Delegation, aus den Bereichen Ausbildung, Personal und Betriebsrat, die rund 400 Quadratmeter großen Räume für Holz- und Metallverarbeitung, EDV, sowie Labore für Physik, Elektro- und Steuerungstechnik besichtigen und einer siebten Klasse des Gymnasiums Untergriesbach beim Bau eines „Knatterbootes“ über die Schulter schauen. Ralf Grützner und ZF-Ausbildungsleiter, Roland Biebl, erklärten den Besuchern das Konzept und den Leitgedanken der Bildungseinrichtung: „Stärken ausbauen“. „Kinder und Jugendliche sollen bei uns ihre Talente erkennen und dementsprechend gefördert werden“, so der Leiter der wiwe.

„Ein von A bis Z durchdachtes Konzept“, verdeutlichte Heribert Wrzak. Vor allem das Vorhaben der Betreiber der wissenswerkstatt Passau, die Kurse im Bereich „Fahrzeug- und Antriebstechnik“ weiter auszubauen, begeisterte die BMW-Ausbilder.

Bild:
Heribert Wrzak (3.v.r), BMW-Ausbildungsleiter aus Dingolfing,  besuchte mit seinem Ausbilder-Team die wissenswerkstatt Passau. ZF-Ausbildungsleiter, Roland Biebl (l.) und wiwe-Leiter Ralf Grützner (3.v.l), präsentierten den Besuchern die Bildungseinrichtung.

Pressekontakt:
wissenswerkstatt Passau e.V.
Gernot Hein, Vorstand
Tel. +49 (0)851 494-2480,

Fax: +49 (0)851 494-90 2480
Email: gernot.hein@zf.com

BMW-Ausbilder zu Gast in der wissenswerkstatt