Ehemalige ZF-Geschäftsführer in wissenswerkstatt

Gleich sechs ehemalige Geschäftsführer von ZF informierten sich jetzt in der wissenswerkstatt (wiwe) in Passau. Sie nahmen dabei auch an einem ganz speziellen Kurs teil und ließen sich von der zehnjährigen Emilie Resch zeigen, wie eine motorisierte Putzmaus gebaut wird.

Hoher Besuch in der wiwe: Gleich sechs ehemalige Geschäftsführer von ZF verschafften sich jetzt einen Eindruck von der Arbeit der Bildungseinrichtung im Herzen Passaus. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der ZF Friedrichshafen AG, Hans-Georg Härter, sowie die ehemaligen Geschäftsführer Manfred Reichenstetter, Dr. Michael Paul, Rudolf Klein, Dr. Manfred Schwab und Ernst Bartsch zeigten sich dabei begeistert vom Konzept und dem Erfolg der wiwe.

 „Allein die Besucherzahlen sprechen schon für sich – mehr als 45.000 junge Tüftler in sechs Jahren, das ist beeindruckend und zeigt, welch hervorragende Arbeit das Team hier leistet“, waren sich die ehemaligen ZF-Geschäftsführer einig.

 Von Gernot Hein, Vorsitzendem des wiwe-Trägervereins und Werkstattleiter Ralf Grützner erhielt die Besuchergruppe eine Führung durch die Räumlichkeiten der wiwe sowie allgemeine Informationen zur Bildungseinrichtung. Außerdem nutzten die ehemaligen ZF-Geschäftsführer die Gelegenheit, an einem extra für sie organisierten Kurs teilzunehmen. Dafür wechselte die zehnjährige Mittelschülerin Emilie Resch, die als vierzehnfache Kursteilnehmerin zu den „Stammgästen“ in der wiwe zählt, kurzerhand die Seiten und zeigte als Kursleiterin, wie aus einer Wurzelbürste, einem Unwuchtmotor und einer handelsüblichen Batterie eine motorisierte „Putzmaus“ wird.

 Die wiwe wurde im Jahr 2013 auf Initiative der ZF Friedrichshafen AG am Standort Passau ins Leben gerufen. ZF ist nach wie vor Hauptförderer der Bildungseinrichtung, die mittlerweile aber auch von vielen weiteren Unternehmen aus der Region unterstützt wird.

Denn das umfangreiche Programm der wiwe, das von Holz- und Metallbearbeitung über Mechanik, Elektronik, Fahrzeugtechnik bis hin zu Robotik und App-Programmierung reicht, kann nur dank der Unterstützung von vielen regionalen Partnerunternehmen realisiert werden.

 

Bildunterschrift:

Die ehemaligen Geschäftsführer von ZF zeigten sich begeistert vom Konzept und dem Erfolg der wiwe. Hans-Georg Härter (v.l.), Manfred Reichenstetter, Dr. Michael Paul, Rudolf Klein, Dr. Manfred Schwab und Ernst Bartsch ließen sich von Gernot Hein, Vorsitzender des wiwe-Trägervereins, Ralf Grützner, dem Leiter der wiwe, und mehreren jungen Tüftlern die Einrichtung zeigen. (Foto: wiwe)

 

Pressekontakt:
wissenswerkstatt Passau e.V.
Gernot Hein
Tel. +49 (0)851 494-2480
Fax: +49 (0)851 494-90 2480
Email: gernot.hein@zf.com

Download Bild+Text

Download


Ehemalige ZF-Geschäftsführer in der wiwe