Regierungspräsident zu Gast in der wissenswerkstatt

Der Besuch fand noch von der Coronakrise statt.

  • Rainer Haselbeck, Regierungspräsident von Niederbayern, besucht die wissenswerkstatt Passau
  • Konzept und Besucherzahlen der wiwe beeindrucken

Passau. Die wissenswerkstatt im Herzen Passaus hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche spielerisch für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Rund 50.000 junge Tüftler waren in den letzten sieben Jahren bereits in der wiwe zu Gast. Kürzlich konnten die wiwe-Verantwortlichen aber einen ganz besonderen Besucher begrüßen: Rainer Haselbeck, Regierungspräsident von Niederbayern, verschaffte sich vor Ort einen Eindruck von der Bildungseinrichtung.

Auch wenn es für Rainer Haselbeck der erste Besuch in der wissenswerkstatt war, hatte er schon viel über die Bildungseinrichtung gehört. Denn das hervorragende Konzept und die ungebrochen hohe Nachfrage nach Kursen aus den Bereichen Holz- und Metallbearbeitung, Mechanik, Elektronik, Fahrzeugtechnik bis hin zu Robotik und App-Programmierung hatten sich bereits bis zu ihm durchgesprochen. 

Gernot Hein, Vorsitzender des wiwe-Trägervereins und Werkstattleiter Ralf Grützner führten Rainer Haselbeck durch die Räumlichkeiten der wiwe und gaben allgemeine Informationen zur Bildungseinrichtung. Weil die Kurse, die in der wiwe angeboten werden, traditionell ausgebucht sind, fand auch der Besuch von Rainer Haselbeck während des laufenden Betriebs statt. So ergab sich für ihn auch die Möglichkeit, die Kinder direkt „in Action“ beim Basteln zu beobachten.

„Das Konzept der wiwe ist wirklich überzeugend“, resümierte Rainer Haselbeck nach seinem Besuch. „Besonders die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Stadt, Landkreis, der Universität und den vielen Unternehmen aus der regionalen Wirtschaft könnte beispielgebend auch für andere Regionen sein.“ Die wiwe leiste gerade in Zeiten des Fachkräftemangels einen wichtigen Beitrag für die regionale Wirtschaft, schließlich würden dort die Nachwuchskräfte von morgen schon früh motiviert, sich für eine technische Ausbildung zu entscheiden.

Bildunterschrift:
Rainer Haselbeck (4.v.l.) informierte sich beim wiwe-Vorstand (v.l.) Roland Biebl, Werner Lang, Gernot Hein, Armin Diewald und wiwe-Leiter Ralf Grützner über die Bildungseinrichtung im Herzen Passaus. (Foto wiwe).

Pressekontakt:
wissenswerkstatt Passau e.V.
Gernot Hein
Tel. +49 (0)851 494-2480 
Fax: +49 (0)851 494-90 2480
Email: gernot.hein@zf.com

Download Bild+Text

Download


Regierungspräsident in der wiwe